Dr. Wulf-Dietrich Leber ist seit Februar 2008 Leiter der Abteilung „Krankenhäuser“ beim GKV-Spitzenverband in Berlin. Nach dem Studium der Volkswirtschaft (Aachen, Kiel) arbeitete er zunächst vier Jahre (1987 – 1990) beim Sachverständigenrat für die konzertierte Aktion im Gesundheitswesen und promovierte in Hannover zum Thema „Risikostrukturausgleich“. Im Zuge der deutschen Einigung folgten Tätigkeiten in Berlin (Leiter der Dependance des AOK-Bundesverbandes) und in Magdeburg (Leiter der Grundsatzabteilung beim AOK-Landesverband Sachsen-Anhalt). 1996/97 war er Projektleiter des AOK-Hausarztmodells (Frankfurt) und arbeitete in den Bereichen Disease Management sowie Arztnetzwerke. 1998 – 2004 leitete Wulf-Dietrich Leber die Abteilung „Stationäre Leistungen, Rehabilitation“ im AOK-Bundesverband. 2004 – 2008 war er Geschäftsbereichsleiter „Gesundheit“, mit Verantwortung für den klassischen Vertragsbereich wie ambulante und stationäre Versorgung, Arzneimittel und Pflegeversicherung.